Das Zentrallabor stellt die Basisanalytik zur Verfügung.

Es werden hier täglich, unter Beachtung strengster Qualitätsnormen der nach DIN EN ISO 15189 akkreditierten kooperierenden Facharztpraxis für Labormedizin, ca. 150.000 Einzelbefunde erhoben.

Wir sehen unsere Aufgabe im Zentrallabor in laborärztlich-methodischer Kompetenz verbunden mit einer hohen organisatorischen Leistungsbereitschaft. Die angeordnete Analytik können wir daher schnell und präzise durchführen und Ihnen mit modernsten Kommunikationsmitteln zeitnah (oftmals real time) zur Verfügung stellen.

Apparativ ist das Zentrallabor mit modernsten Analysegeräten ausgerüstet, verbunden mit einer selbstentwickelten Laborautomation. Unter Alltagsbedingungen können so die hohe Zahl von Analysen in einem Zeitraum von 5-6 Stunden vollständig durchgeführt und die Ergebnisse technisch validiert werden. Die Mitarbeiter werden regelmäßig geschult, um eine weitgehend eigenständige kompetente Arbeit leisten zu können. Die Automationslösung unterstützt und entlastet sie von wiederkehrenden Sortierarbeiten und ähnlichen Routinen. Die Mitarbeiter können sich vollständig auf die medizinisch technische Arbeit konzentrieren, wie dies ja auch der hochwertigen Ausbildung zur medizinisch technischen Laborassistentin entspricht.

Ein weiterer Vorteil der Laborautomation besteht darin, dass bei vollständig barcodierter Probengefäßidentifikation Verwechslungen nahezu unmöglich und die Proben zu ggf. ergänzender Diagnostik sehr schnell auffindbar sind.